Skip to main content

European Long Driver’s Tour 2013

marc-autretGolf spielen viele Menschen überall auf der Welt. Angefangen hat es einmal auf der Britischen Insel und von dort hat sich der elitäre Sport auf der ganzen Welt verbreitet. Irgendwann kam Golf auch zu uns nach Deutschland und ihm gelang erst durch den Ausnahmespieler Bernhard Langer so richtig der Durchbruch. So langsam entwickelten sich auch andere Golfarten wie Extremgolfen auf den Bergspitzen dieser Welt, oder den Long Drivers. Die Long Drivers sind eine Gruppe von Profigolfern die einen Long Drive haben. Sie schießen den Ball mehrere hundert Meter durch die Luft und treffen sogar. Das kann nicht jeder. Der Franzose Marc Autret ist einer von denen die es können. Wie er in einem Interview sagt, spielt er schon seit zwanzig Jahren Golf. Erst im Jahr 2011 hat er von den Long Drivern erfahren und wollte mehr wissen. Wollte wissen wer sie sind, was sie machen und wie man denen beitreten kann. Bei seiner Internetrecherche wurde er fündig und nahm Kontakt auf. Erst im März 2012 durfte er debütieren. Seine erste Teilnahme erfolgte bei der „Paris Long Drive Open 2012“ statt, wo er auch seinen persönlichen Rekord von 352 Yards, umgerechnet knappe 322 Meter erreichte. Wie er selber beim Interview zugibt, war dies aber eher Mittelmäßig und schied deswegen frühzeitig aus. Das war aber für ihn kein Grund zum Aufgeben. Nein, eher motivierte ihn das Ganze und so trainierte er hart für seine nächste Teilnahme. Er legte sich auch spezielles Equipment zu und trat einige Monate später bei der Französischen Meisterschaft auf. Dort schaffte er die Sensation und wurde Meister. Nun schmückt er sich mit dem Titel: „Championat de France Long Drive 2012“.

Ziel: Der Beste in Europa

Die diesjährige Saison sieht Marc Autret eher wie eine Trainingsphase an in der er dazu lernt und seine Technik verbessert. Er schaffte es bei der „European LDET Championship“ in Schweden auf Platz 10 zu kommen und gewann die „Spanish LDET Indoor Championship“ in Madrid Anfang des Jahres.
Seine weiteren Ziele sind an der Geschwindigkeit des Aufpralls und an der Genauigkeit zu arbeiten um noch mehr Titel einzuheimsen. Er will der Beste in Europa sein. Dafür trainiert er jeden Tag sehr hart. Er schlägt ca. 50 Bälle mit dem Holz- und später mit dem Eisenschläger, er simuliert Turniere und versucht gegen sich selber zu gewinnen.

Beim nächsten Auftritt am 6. und 7. September beim „Spanish Long Drive Championship“ dürfen wir sehr gespannt sein.
Gesponsert wird dieser Event von Hertz. Das weltweit führende Leihwagenunternehmen ist seit vielen Jahren dabei und mittlerweile ein echter Profi wenn es um Sporteventsponsoring geht. Hertz sponsert viele Profi- und Amateurevents auf der ganzen Welt und Golf hat es dem Unternehmen besonders angetan. Die Spieler der Long Drivers European Tour können während des Events sich Autos zu einem besonders günstigen Tarif buchen weil Auto mieten ist einfach mit Hertz. Alles was sie machen müssen ist einen bestimmten Code bei der Buchung auf der offiziellen Seite der Long Driver anzugeben.


Ähnliche Beiträge